Dekorative Wandspachtelmasse Betondesign-Optik Wandfüller Kiesel ServoArt

€ 159,00*

Inhalt: 13.5 kg (€ 11,78* / 1 kg)

Nicht mehr verfügbar

Farbe
Produktnummer: BEN10020.13
Produktinformationen "Dekorative Wandspachtelmasse Betondesign-Optik Wandfüller Kiesel ServoArt"

ServoArt Dekorative Wandspachtelmasse

BESCHREIBUNG

Zementgebundene, mit Kunststoff vergütete, standfeste, ergiebige, weiße Dekor-Spachtelmasse für den Einsatz an Wand- und Deckenflächen im Innenbereich. Durch Zugabe von vorkonfektionierten Farbpigmenten lassen sich kreativ gestaltete Wand- und Deckenflächen, z.B. in Ausstellungen, Foyers, Wellnessbereichen, öffentlichen Gebäuden, Verkaufsräumen und im Wohnbereich erstellen. ServoArt® ist geeignet für Auftragsdicken bis 5 mm in einem Arbeitsgang. Durch die hohe Kunststoffvergütung haftet ServoArt® sicher auf formstabilen Untergründen, wie z.B. Beton, Zement- und Kalkzementputze, Gipsputze und Gipswandbauplatten, Mauerwerk, Gipskartonplatten und Gipsfaserplatten.

  • für den Einsatz im Badezimmer, Wellnessbereich u. Ä.
  • zementgebunden
  • für die Gestaltung von Wand- und Deckenflächen
  • hohe Ergiebigkeit
  • wird mit ServoArt®-Pigmenten eingefärbt
  • sicher in der Verarbeitung

 

VERARBEITUNG

ServoArt® mit sauberem Wasser mit einem elektrischen Rührgerät bei max. 600 U/min. klumpenfrei anmischen. Nach ca. 5 Minuten Reifezeit nochmals umrühren.

Wird ServoArt® eingefärbt, so wird zuerst das Anmachwasser mit den gelieferten Farbpigmenten eingefärbt und anschließend wie zuvor beschrieben angemischt. Die Menge der Farbpigmente richtet sich nach den Farbtönen in der ServoArt®-Farbkollektion und ist entsprechend für 13,5 kg Pulver portioniert. Bei den bisherigen Standard-Farben ist grundsätzlich das Pigment Colorant TW und die dreifache Pigmentmenge dem Anmachwasser beizugeben.

Um eine gleichmäßige Einfärbung bei größeren, zusammenhängenden Flächen zu erreichen, empfiehlt es sich, die gesamte Menge Anmachwasser mit Farbpigmenten einzufärben. Um Ansätze zu vermeiden, chargengleiches Material vom gleichen Verarbeiter in zeitlich eng zusammenhängenden Aufträgen verarbeiten.

Den ersten Spachtelauftrag von ServoArt® zunächst flächendeckend in einer Schichtdicke von ca. 2 mm mit einer Edelstahl-Glättkelle oder Venezianer Glättkelle (Trapezform) im gewünschten Farbton innerhalb der Verarbeitungszeit (ca. 3 Stunden) aufspachteln. Nach dem Anziehen der Spachtelschicht (nach ca. 2 Stunden bei 20°C Raumtemperatur und je nach Saugfähigkeit des Untergrunds) die Oberfläche mit einem Pumpzerstäuber anfeuchten und/oder mit einem feuchten Schwamm gleichmäßig abreiben, um Spachtelgrate und Vertiefungen zuzureiben (ggf. mit einer Glättkelle nachglätten).

Nach ausreichender Trocknung der Spachtelschicht, frühestens nach fünf Stunden, falls erforderlich die Oberfläche mit einem Schleifbrett mit Schleifpapier der Körnung 120-180 oder mit einem Exzenterschleifer mit Absauggerät zwischenschleifen und mit Staubbesen abfegen, ggf. nachspachteln.

Der zweite und/oder dritte Auftrag (je nach Oberflächeneffekt) von ServoArt® erfolgt nach frühestens fünf Stunden mit Strukturwerkzeugen wie z.B. Venezianer Glättkelle. Unmittelbar zuvor den Untergrund mit einem feuchten Schwamm oder dem Pumpzerstäuber anfeuchten. Optisch zusammenhängende Flächen sind von einer Person auszuführen. Anschließend die Oberfläche nach ausreichender Erhärtung polieren bzw. fein schleifen. Nach erfolgter Trocknung mit einer geeigneten Imprägnierung ohne Farbvertiefung, z.B. Fleckstop W von Lithofin oder mit polierfähigem ServoArt®-Oberflächenfinish schützen. Alternativ zum ServoArt®-Oberflächenfinish kann in Bereichen, in denen eine Unterhaltsreinigung notwendig ist (z.B. nahe Waschbecken), die Oberfläche mit Jaeger 670 Kronen® Aqua Parkettsiegel geschützt werden.
Nach ausreichender Trocknung mit einem weißen Polierpad, Tuch oder Edelstahl-Glättkelle polieren.

Angrenzende Flächen durch Abkleben schützen. 

Technisches Merkblatt als Pdf

 

TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN

 

Anwendungsgebiet: Deckenflächen, Innenbereich, Wand
Farbe: Apricot, Brombeere, Cappuccino, Citrone, Colorant TW, Fjordblau, Jade, Parkgrün, Royal, Sanstein Ocker, Siena, Ultramarin, Venezianisch Rot, Zementgrau, weiß
GISCODE: ZP 1 - chromatarm nach TRGS 613
Lagerung: trocken lagern, ca. 12 Monate lagerfähig
Reifezeit: ca. 5 Minuten (nochmals umrühren)
Schichtdicke: bis 5 mm
Schleifbar: nach ca. 5 Stunden bzw. nach Trocknung
Verarbeitungstemperatur: +5°C bis +25°C (Untergrund)
Verarbeitungszeit: ca. 3 Stunden
Wasserbedarf: ca. 32 - 40 % (ca. 4,2 - 5,4 Liter je 13,5 kg Pulver) je nach Auftragstechnik
Kiesel

HISTORIE

Alles begann 1959 in Stuttgart-Untertürkheim. Dort gründeten Otto und Irmgard Kiesel die „I. Kiesel Kittfabrik“. 1963 erfolgte der Umzug nach Berkheim. Zunächst wurde so genannter Muffenkitt für die Verbindung unterirdischer Rohrsysteme hergestellt. Ab Mitte der 1960er-Jahre wurde dann die Produktion von Pulverprodukten für die Baustelle aufgenommen. In den 1970er-Jahren trat dazu die Produktion von Klebstoffen für die Verlegung textiler und elastischer Bodenbeläge. Seit 1986 vervollständigt das Bakit-Programm für die Verlegung und Veredlung von Parkett unser Sortiment an Verlegewerkstoffen.

Ganz klar: Bei solch einer breiten Produktpalette wurde der Stammsitz in Esslingen-Berkheim zu klein für die Herstellung. Seit den 1980er-Jahren sind Verwaltung und Produktion daher in Esslingen-Sirnau beheimatet.

In Berkheim entstand die DenkFabrik. Dort rauchen die Köpfe in den Abteilungen Forschung&Entwicklung, Anwendungstechnik und bei unseren Seminarbesuchern.

ImageWKiBKi_800x480_pixel

Hersteller Webseite